Sprungziele
Seiteninhalt
23.03.2020

Aussetzung der Vorauszahlungen für die Abwassergebühren

Ausmaß und Dauer der Korona-Krise sind derzeit noch nicht abzuschätzen, aber eines dürfte allen klar sein: die wirtschaftlichen Auswirkungen werden verheerend sein. Dabei trifft es alle, die Wirtschaft und auch die Bürger, die einen weniger stark, andere wiederum sogar existenziell. Es ist an Bund und Ländern die Folgen der Krise finanziell abzufedern und allen Betroffenen schnelle Hilfe zu leisten.

Einen kleinen Beitrag zu schneller und unkomplizierter Hilfe bietet jetzt die Stadtentwässerung an. Betroffene, die durch die Krise in wirtschaftliche Not geraten sind oder noch geraten, können für die zu entrichtenden Abwassergebühren formlos eine Aussetzung der nächsten zwei Vorauszahlungsraten, die zum 15. Mai und 15.August fällig werden, beantragen.

Uns ist klar, dass dieses Angebot keinen rettet und nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein kann, aber wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten zumindest einen kleinen Hilfsbeitrag leisten und damit auch ein Signal setzen, so Bürgermeister Harald Wegener und Joachim Spiegler, Leiter der Stadtentwässerung.

Ziel sollte sein, dass die von der Stadtentwässerung zu Jahresbeginn mit den Abrechnungsbescheiden festgesetzten Vorausleistungen auf die Abwassergebühren bis zum letzten Ratenfälligkeitstermin am 15. November beglichen werden. Im Einzelfall sei natürlich in Abhängigkeit von der jeweiligen Lage auch eine darüberhinausgehende Stundung möglich.

In manchen Fällen kann aber von vornherein auch eine Verringerung der zu leistenden Vorauszahlungen sinnvoll sein, da aufgrund von Betriebsschließungen auch weniger Wasser verbraucht werde und demzufolge natürlich auch weniger Abwasser anfällt.

Die Stadtentwässerung verspricht, alle Fälle schnell und unbürokratisch abzuarbeiten. Diesbezügliche Anträge können formlos per Post oder per E-Mail an die Stadtentwässerung gerichtet werden und auch für telefonische Nachfragen (Tel 05541/75-150) stehen die Mitarbeiter zur Verfügung. Zu beachten ist jedoch, dass persönliche Vorsprachen –wie auch bei anderen Behörden– derzeit nicht möglich sind.

Harald Wegener, Bürgermeister

Joachim Spiegler, Leiter Stadtentwässerung

Seite zurück Nach oben